Avelina

Einigi vo üch kännid de Momänt sicher au: Mer trifft sich mitere Fründin zum (i mim Fall) gu spaziere und muess denn plötzlich stah bliibä, umarme und sich eifach nur freue, will mer grad erfahrä hed, dass eini vode beschtä Fründinnä schwanger isch. :-) So isch das bi mier mit de Steffi gsi, und ab dem Momänt gad s Mitfiebere wie verruckt los. S Mitfiebere, wie de Buuch wachst, viellicht z erfahrä, obs en Bueb oder es Meitli gid, s Mitfiebere, dases guet gaht, dass die Chlii ( ja mier hend denn auch scho glii dörfe wüsse, dases es Meitli wird ) sicher gnueg lang im Buuch bliibt, s Mitfiebere, dases au am werdende Mami guet gaht, dases mit de Namenssuechi guet lauft, und denn natürlich de Momänt, wenn de Termin nöcher rückt und mer ganz gspannt wartet und sehr sehr fescht in Gedanke bi ihne isch und hofft, dass alles guet gaht!

Und denn isch de Augeblick plötzlich da, wo eini vode beschtä Frundinnä en Familie hed und de Fründeschreis umnes chliises Wunder gwachse isch. Denn chund de Gwunder. Wie heisst die Chili, und wie gseht sie ächt us? Sie heisst Avelina, isch wunderschön mit ganz ganz vielen Strubelhaar, und ich has chum chönne erwartä, sie dörfe vor minere Kamera zha! :-)

Willkommä wunderschöni Avelina, so schön bisch du da!